Wir über uns

Wir sind qualifizierte seniorTrainerinnen, die sich bereit erklärt haben, im Orga-Team mitzuarbeiten. Wir treffen uns regelmäßig im Stift St. Martin in Bingen und sind bestrebt ausgebildeten seniorTrainerinnen mit Informationen zum Projekt auf dem Laufenden zu halten.

Das sind wir

seniorTrainerinnen decken mit ihren Projekten und Initiativen fast das gesamte Spektrum des freiwilligen und bürgerschaftlichen Engagements ab. Sie engagieren sich für Kinder und Jugendliche in Kindergärten, Schulen und der Jugendarbeit, sie sind generationsübergreifend im sozialen, kirchlichen, kulturellen und Bildungsbereich ebenso tätig, wie beispielsweise im Freizeitbereich und im Rahmen lokaler bürgerschaftlicher Aktivitäten. Die Themen von EFI (Erfahrungswissen für Initiativen)-Projekten sind so bunt wie das Leben. Zwischen Geburt und Tod gibt es nach den Erfahrungen der vergangene 15 Jahre kaum ein Thema, was nicht schon Inhalt eines EFI Projektes geworden ist
Aber was zeichnet nun seniorTrainerinnen aus und was unterscheidet sie von vielen anderen Ehrenamtlichen. Blickt man diesbezüglich auf die bisherigen Erfahrungen zurück, dann sind es unter anderem die Nachhaltigkeit und Langfristigkeit, mit der Projekte betrieben werden, aber auch die viel geringere Fluktuation im Vergleich zu anderen Bereichen des Engagements.
Und in der Tat sind viele seniorTrainerinnen der ersten Stunde noch immer engagiert.
Häufig ist es auch einfach der Wunsch, Verbesserungen zum Wohl benachteiligter gesellschaftlicher Gruppen einzubringen, oder als Vermittlerinnen und Vermittler Brücken zwischen unterschiedlichen Lebenswelten und gesellschaftlichen Gruppen zu schlagen. Im Kindergarten der Enkel oder in ihrer Schule, beim Einkaufen oder auf der Straße werden Mängel festgestellt. Das müsste man ändern, denken sich Ältere und engagieren sich, entweder als kleine oder in der Gruppe Gleichgesinnter. Als diese Älteren das Angebot erreichte, sich zum seniorTRAINER bzw. zur seniorTRAINERin weiterbilden zu lassen, war die Umsetzung ihrer Idee die treibende Kraft. Zunächst war die Idee, nun kam durch die Weiterbildung das Wissen hinzu, wie man so etwas anfängt und umsetzt. Mit Feuereifer geht man an die Aufgabe heran und freut sich über Erfolge. Und das ist wichtig: Ehrenamt muss auch Freude machen.
Das hält fit und jung.
Besondere Innovationskraft und Qualität sind Merkmale der Projekte von seniorTrainerinnen.
„Es wurde festgestellt, dass in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von sehr unterschiedlichen und für das Gemeinwohl nützlichen Projekten entstanden ist. Diese Vielzahl an Ideen könnte eine Freiwilligenagentur oder eine Anlaufstelle gar nicht von sich aus entwickeln. In jedem Jahr aufs Neue denkt man: „Eigentlich sind schon alle Ideen für neue Projekte bearbeitet, entwickelt und man wundert sich wie vielfältig neue Themen eingebracht und neue, bedarfsorientierte Projekte entwickelt werden.“ schreibt eine Anlaufstelle zur Tätigkeit von seniorTrainerinnen.

Das Orga-Team

Engagierte seniorTRAINERinnen haben sich zusammengefunden mit dem Ziel das Projekt in Rheinland-Pfalz auf ehrenamtlicher Basis weiterzuführen.
E-Mail: harald.schuetz@seniortrainer-rlp.de

Harald Schütz

harald.schuetz@seniortrainer-rlp.de
Image

Hans-Peter Pesch

hpepe@seniortrainer-rlp.de
Image

Edeltraut Schlaghecken

edeltraud.schlaghecken@seniortrainer-rlp.de
Image

Gerold Bläse

gerold.blaese@seniortrainer-rlp.de
Bundesarbeitsgemeinschaft seniorTrainerin (BAGsT)

Die Bundesarbeitsgemeinschaft seniorTRAINERin ist der Zusammenschluss von erfahrenen seniorTRAINERinnen und seniorTrainern (sT) aus mehreren Bundesländern.
Grundlage ihrer Arbeit ist eine Qualifizierung, die alle seniorTrainerinnen vor Aufnahme ihrer Tätigkeit absolvieren. Die BAGsT organisiert den Austausch über regionale Erfahrungen, Anpassungen und Veränderungen in dieser Qualifikation und sorgt dafür, dass die im EFI-Modellprogramm entwickelten Standards der Qualifizierung erhalten bleiben.

Mit ihren Aktivitäten möchte die BAGsT dem bürgerschaftlichen Engagement der seniorTrainerinnen bundesweit einen höheren Stellenwert geben.